SOLARHEIZUNG FÜR SWIMMINGPOOLS

Nicht immer bietet sich im Sommer eine durchgehende Sonneneinstrahlung, die den Pool konstant erwärmt. Daher kann mit speziellen Poolheizungen dieser Prozess unterstützt und dauerhaft für eine angenehme Wassertemperatur gesorgt werden.

 

Pool-Solarheizungen haben den besonderen Vorteil, dass sie im Unterhalt nahezu kostenfrei sind und die Umwelt schonen. Aus diesem Grund sind Sie auch eine der beliebtesten Arten der Poolbeheizung. Bei POOLSANA finden Sie ein riesen Angebot über Solaranlagen speziell für Ihren Swimmingpool zu unschlagbaren Preisen.

FUNKTIONALITÄT UND ANSCHLUSS

 

Die schwarzen Solarmatten absorbieren die Sonnenstrahlen und werden dadurch sehr heiß. Das dem Schwimmbad entnommene Wasser fließt durch die Solarmatten und nimmt von diesen wiederum die Wärme, bevor es dann zurück zum Schwimmbecken geführt wird. Dabei wird die Pool Solarheizung grob in zwei Kategorien unterteilt: frostsicher und nicht frostsicher. Handelt es sich bei dem Schwimmbecken beispielsweise um einen aufblasbaren Pool oder um einen mit einem System-Stahlrohrgestell, welcher ohnehin im Herbst komplett abgebaut werden muss, so kann auf die günstigere, nicht frostsichere Variante zurückgegriffen werden. Ist der Swimmingpool allerdings komplett eingebaut und die Solaranlage soll beispielsweise auf dem Hausdach installiert werden, so ist eine frostsichere Solarabsorber-Anlage sicherlich die zu empfehlende Variante.

 

Mithilfe einer Pool-Solarheizung wird die Wassertemperatur um bis zu 5 Grad erhöht. Bei abgedeckten Pools empfiehlt sich eine Absorberfläche von ca. 50 - 60 % der Wasseroberfläche, bei nicht abgedeckten Becken ca. 70 - 85 % der Wasseroberfläche, abhängig von der Lage und Ausrichtung der Solaranlagen sowie der gewünschten Wassertemperatur. Die ideale Neigung der Solarabsorber liegt zwischen 0° und 40°.

 

Werden die Solarabsorber nur auf den Boden neben das Schwimmbecken ausgelegt bzw. mit einer geeigneten Aufständerung schräg gestellt, kann der Betrieb in den allermeisten Fällen über die vorhandene Sandfilteranlage erfolgen. Dabei ist es dringend ratsam, die Solarmatte nicht direkt in den Filterkreislauf, sondern als Bypass einzubinden. Dies hat den Vorteil, dass die Solar Poolheizung abgeschaltet werden kann, wenn das Schwimmbadwasser bereits warm genug ist. Ein weiterer wichtiger Aspekt: Es kann oftmals an Schlechtwettertagen die Situation eintreten, dass das Schwimmbadwasser durch die vorherige Solar Poolheizung bereits auf eine höhere Temperatur gebracht wurde als die aktuelle Temperatur der Solarabsorber. Lässt man in der Situation das Wasser durch die Solarheizung fließen, kann das Wasser unter Umständen auskühlen. Die Umstellung von Filter auf Solar erfolgt entweder manuell oder automatisch. Bei der manuellen Umstellung kommt in der Regel ein 3-Wege-Kugelhahn zum Einsatz, welcher das Schwimmbadwasser entweder erst durch die Solarheizung und dann zum Pool oder eben direkt zum Pool leitet. Die bequemere Variante ist die der automatischen Umstellung. Hierzu wird üblicherweise ein 3-Wege-Motorventil in Verbindung mit einer Solarsteuerung verwendet. Die Solarsteuerung verfügt über einen Solar- und einen Wasserfühler und misst permanent die jeweiligen Temperaturen. So kann sichergestellt werden, dass die Solarheizung auch nur dann läuft, wenn das Schwimmbadwasser tatsächlich geheizt werden muss und zu dem Zeitpunkt auch genügend Sonnenenergie zur Verfügung steht. Erst wenn beide Voraussetzungen erfüllt sind, schaltet die Solarsteuerung das Motorventil so um, dass das Schwimmbadwasser erst durch die Poolheizung Solar fließt, bevor es zurück zum Becken geführt wird.

 

Wird die Solarabsorber-Anlage auf dem Dach montiert und der Höhenunterschied zwischen der Wasserlinie und der Poolheizung Solar beträgt mehr als 4 m, so ist der Einsatz einer Zusatzpumpe sinnvoll. Entgegen der landläufigen Meinung, dass die Zusatzpumpe separat von der Sandfilteranlage das Wasser nach oben zu den Solarabsorbern befördert, wird die Zusatzpumpe vielmehr ebenfalls in den vorhandenen Filterkreislauf eingebunden. Die Düsenleitung, also die Leitung, in der das gereinigte Schwimmbadwasser zurück zum Schwimmbecken geführt wird, wird an 2 Stellen aufgetrennt und jeweils ein T-Stück für Solarvorlauf und -rücklauf eingesetzt. Die Zusatzpumpe wird in den Solarvorlauf eingebunden und saugt das Schwimmbadwasser, welches von der vorhandenen Sandfilteranlage durch die Düsenleitung gedrückt wird, nach oben zu den Solarabsorbern. Von einem separaten Kreislauf ist deshalb abzuraten, weil das Schwimmbadwasser ungereinigt zu den Solarmatten geführt werden würde. Schmutzteile können sich in den Solarabsorbern absetzen und diese mit der Zeit verstopfen. Idealerweise kommt auch hier eine Solarsteuerung zum Einsatz, welche bei Bedarf die Zusatzpumpe einschaltet und das Schwimmbadwasser durch die Poolheizung Solar erwärmen lässt.

ARTEN DER POOL-SOLARHEIZUNG

SOLARMATTE

Unsere Pool-Solarmatten bestehen aus rostfreiem Polypropylen und sind besonders stabil. Sie können auf dem Boden ausgelegt oder auf eine geeignete Aufständerung montiert und somit schräg gestellt werden. Aufgrund des nicht frostbeständigen Materials müssen die POOLSANA Solarabsorber im Winter komplett abgebaut und frostsicher gelagert werden. Erhältlich sind diese in 3 verschiedenen Größen, einzeln oder als Sets mit passendem Verrohrungsmaterial.

 

Neben den Solarmatten gibt es außerdem das POOLSANA Solar-Filterhaus, mithilfe dessen die Filteranlage schnell und kostengünstig abgedeckt und dabei zusätzlich das Schwimmbecken beheizt werden kann.

SOLARABSORBER

Unsere OKU Solarabsorber sind besonders hochwertig und speziell für die Befestigung auf Flach- und Schrägdächern konzipiert. Vorteile dieser Pool-Solarheizung ist die Frostbeständigkeit sowie der hohe Wirkungsgrad bei geringem Druckverlust. Die Montage ist aufgrund der modulartigen Bauweise ganz leicht zu bewerkstelligen. Erhältlich ist das OKU-Solarsystem in vielen verschiedenen Ausführungen, abhängig von der Poolgröße und Dachkonstruktion, inklusive Befestigungsmaterial.

SOLARKOLLEKTOR

Der Solarkollektor funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie unsere Solarabsorber. Der Unterschied besteht lediglich darin, dass dieser sich in einer Art Wanne befindet. Die durchsichtige Kunststoffabdeckung optimiert durch den Treibhauseffekt zum einen die Heizleistung, zum anderen schützt sie die eigentliche Absorberfläche vor Wind. Aufgrund des geringen Gewichts ist der Pool-Solarkollektor sehr kompakt und äußerst schnell anzubringen. Um die Heizleistung zu erhöhen, können weitere Kollektoren installiert werden.

SOLARPYRAMIDE

Die Solarpyramide kann mit dem Solarkollektor verglichen werden, da dieser ebenfalls eine Kunststoffabdeckung besitzt, der die Wirkung der Sonneneinstrahlung zusätzlich verstärkt. Dadurch wird für die gleiche Heizleistung weniger Absorberfläche benötigt als bei nichtverglasten Solarabsorbern. Die Abdeckung schützt außerdem die Absorberfläche vor Wind und somit vor einer unnötigen Abkühlung. Die Solarpyramide zeichnet sich durch ihre sehr stabile Konstruktion unter Verwendung hochwertiger Materialien aus. Sie besteht aus einem schwarzen Solarschlauch mit 32 mm im Durchmesser, welcher auf einer stabilen Unterkonstruktion zu einer Pyramidenform verlegt und mittels Kabelbinder fixiert wird. Der schwarze Schlauch absorbiert die Wärmeenergie von der Sonneneinstrahlung und gibt diese an das in ihm durchfließende Schwimmbadwasser weiter.

POOL-SOLARPLANE

Solarfolien können die Solarheizung zusätzlich unterstützen. Die Schmutzbildung im Beckenwasser wird mit der Solarplane reduziert und die Verdunstung des Poolwassers wird eingedämmt. Die erreichten Temperaturen, die mit den Solarmatten über den Tag erzielt wurden, werden über Nacht mithilfe der Solarfolie gehalten bzw. werden die Wärmeverluste reduziert. Pool Solarfolien finden Sie ebenfalls in den unterschiedlichsten Ausführungen, Stärken und Größen in unserem Onlineshop.

Soziale Netzwerke POOLSANA bei Facebook POOLSANA bei Twitter POOLSANA bei Google

 

Druckversion Druckversion | Sitemap

© 2017 POOLSANA GmbH & Co. KG